IPS e.max CAD

IPS e.max CAD

IPS e.max CAD-Lithium-Disilikat ist die meistverwendete Glaskeramik weltweit* – das Material deckt eine Vielzahl an Indikationen ab und kombiniert Effizienz mit einfachem Handling.

Die vielseitige und zuverlässige Lithium-Disilikat-Glaskeramik IPS e.max CAD gewährt eine ausdrucksstarke Ästhetik. Sehr gute lichtoptische Eigenschaften sorgen für schöne, natürliche Restaurationen – vereint mit einer einzigartigen Materialstruktur und einer hohen Festigkeit (530 MPa**).

Die hohe klinische Evidenz von IPS e.max CAD bietet grosse Sicherheit bei der Herstellung langlebiger, ästhetischer Versorgungen. Das Ergebnis sind zufriedene Patienten.

* basierend auf Verkaufszahlen
** mittlere biaxiale Biegefestigkeit über 10 Jahre, F&E Ivoclar Vivadent, Schaan, Liechtenstein

 

INDIKATIONEN

  • Veneers (0,4 mm)
  • Okklusale Veneers
  • Inlays
  • Onlays
  • Teilkronen
  • Kronen
  • Minimalinvasive Kronen (≥1 mm)***
  • Dreigliedrige Brücken (bis zum zweiten Prämolaren als endständiger Pfeiler)

*** Die langjährige klinische Erfahrung und die hohe Festigkeit in Kombination mit der adhäsiven Befestigung erlauben eine Kronenschichtstärke von mind. 1 mm.

IPS e.max ZirCAD

IPS e.max ZirCAD

Wählen Sie IPS e.max ZirCAD, wenn hohe mechanische Belastbarkeit, geringe Wandstärken und eine sehr gute Ästhetik gefragt sind. Das Material eignet sich zur Herstellung monolithischer und verblendeter Kronen und Brücken für den Front-und Seitenzahnbereich. Dank einer Stabilität zwischen 850 und 1’200 MPa* sowie einer hohen Bruchzähigkeit können die Wandstärken der vollkeramischen Restaurationen auf ein Minimum reduziert werden. Das macht die Präparation der natürlichen Zahnhartsubstanz noch schonender.

Das bewährte Konzept zu den verschiedenen Transluzenzstufen von IPS e.max gilt auch für IPS e.max ZirCAD.

* typischer Mittelwert der Biegefestigkeit in Abhängigkeit von der Transluzenz, F&E Ivoclar Vivadent, Schaan, Liechtenstein

INDIKATIONEN

  • Vollanatomische Kronen und Brücken
  • Kronen- und Brückengerüste
  • Implantatgetragene Supra-Konstruktionen
IPS Empress CAD

IPS Empress CAD

IPS Empress CAD sind Leuzit-Glaskeramik-Blöcke. Sie besitzen brillante lichtoptische Eigenschaften und geben vollkeramischen Einzelzahnrestaurationen mit einer Biegefestigkeit von 185 MPa* eine hohe Stabilität.

Die polychromatischen IPS Empress CAD Multi-Blöcke begeistern mit einem natürlichen Farb- und Fluoreszenzverlauf vom Dentin zur Schneide. So erhalten Restaurationen auch ohne Charakterisierung ein natürliches Aussehen. Die monochromatischen HT-Blöcke eignen sich dank ihres ausgeprägten Chamäleon-Effekts ideal für Inlays und Onlays. Der natürliche Helligkeitswert der LT-Blöcke ist speziell für Kronen und Veneers perfektioniert.

* mittlere biaxiale Biegefestigkeit über 10 Jahre, F&E Ivoclar Vivadent, Schaan, Liechtenstein

INDIKATIONEN

  • Veneers
  • Inlays, Onlays
  • Teilkronen
  • Kronen
Tetric CAD

Tetric CAD

Mit Tetric CAD fertigen Sie auf effizientem Weg ästhetische Einzelzahnrestaurationen. Die Restauration wird nach dem Schleifen nur poliert und kann im Anschluss direkt adhäsiv eingegliedert werden. Der ausgeprägte Chamäleon-Effekt des Materials sorgt dafür, dass sich die Tetric CAD-Restaurationen optisch natürlich in die bestehende Zahnsituation eingliedern. So erreichen Sie einfach und schnell ein ästhetisches Ergebnis.

INDIKATIONEN

  • Veneers
  • Inlays
  • Onlays (z.B. okklusale Veneers, Teilkronen)
  • Kronen
Telio CAD

Telio CAD

Telio CAD sind vernetzte PMMA-Blöcke und -Scheiben. Fertigen Sie daraus temporäre Kronen, Brücken sowie Hybrid-Abutment-Kronen. Der industrielle Polymerisationsprozess macht das Material sehr homogen. Dadurch kann Telio CAD leicht verarbeitet werden.

Sie haben die Wahl, ob die Restauration vor dem Einsetzen lediglich poliert oder mit den Malfarben und Schichtmassen des lichthärtenden Labor-Composites SR Nexco individualisiert werden soll.

Patienten überzeugen
Zeigen Sie Ihrem Patienten bereits im temporären Stadium, wie die finale Restauration aussehen soll. Die hervorragenden optischen Eigenschaften des Materials machen dies möglich.

Reduktion von Nacharbeiten
Schenken Sie Ihren Patienten ein natürliches Lächeln: Mit einem angenehmen Tragegefühl und einem verfärbungsarmen Material, das wenig Plaque-Anlagerung zeigt. Es bietet langanhaltenden Tragekomfort für den Patienten und bedeutet gleichzeitig weniger Nacharbeit für Sie.

Leicht gefertigt, gut zu tragen
Mechanisch leicht bearbeitbar, optisch ästhetisch und klinisch bewährt: Leicht und schnell kann die temporäre Restauration auf Hochglanz poliert werden.

INDIKATIONEN

  • Temporäre Kronen und Brücken
  • Temporäre Hybrid-Abutment-Kronen*
*bald verfügbar
Viteo Base Ti

Viteo Base Ti

Viteo Base Ti ist die Titanklebebasis vom Materialspezialisten. Sie eignet sich zur Herstellung implantatgetragener Einzelzahn-Restaurationen.

Das spezielle Soft-edge Design der Klebefläche - mit besonders weicher Geometrie - sowie der innenliegende Rotationsschutz unterstützen CAD- und Presskeramiken ideal. Dies fördert den klinischen Erfolg.

Der innenliegende Rotationsschutz ist vertikal über die gesamte Höhe des Kamins angelegt. So kann die Mindeststärke des Restaurationsmaterials leicht eingehalten werden. Viteo Base Ti ist auf die gängigen Implantatsysteme abgestimmt.

Schneller zu mehr Verbundsicherheit
Sparen Sie sich einen Arbeitsgang, denn die Klebeflächen sind bereits vorkonditioniert (sandgestrahlt). Das bedeutet: Sie können direkt mit dem Verklebungsvorgang beginnen.

Kein Sandstrahlen, mehr Verbundsicherheit
Die industriell vorkonditionierte Oberfläche des Kamins erhöht die Verbundsicherheit. Da die Titanklebebasis bei der industriellen Bearbeitung an sensiblen Stellen wie beispielsweise den Zervikal- und Emergenzprofilbereichen unverletzt bleibt, entfällt die Nachpolitur und auch die Implantatverbindung wird nicht beeinträchtigt.

Langlebigkeit vs. Fraktur-Risiko
Minimieren Sie das Fraktur-Risiko Ihrer Restauration durch die weiche Geometrie der Titanklebebasis: Das Soft-edge Design unterstützt das Restaurationsmaterial ideal und führt so zu langlebigen Versorgungen. Die Titanklebebasis ist speziell für Press- und CAD/CAM-Keramiken entwickelt.

Einfach kürzen
Viteo Base Ti ist von 6 auf 4 mm kürzbar und gibt so maximale Flexibilität. Gleichzeitig wird endlich auch Ihr Lagerbestand an Titanklebebasen überschaubar.

INDIKATIONEN

  • Implantatgetragene Einzelzahn-Restaurationen
Colado CAD CoCr4

Colado CAD CoCr4

Colado CAD CoCr4 sind Scheiben aus einer Kobalt-Chrom-Legierung. Mit den Scheiben fertigen Sie vollanatomische Kronen und Brücken, Verblendgerüste, implantatgetragene Suprakonstruktionen und vieles mehr. Selbst Applikationen mit sehr dünnen Querschnitten, die hohen Belastungen ausgesetzt sind, können aus Colado CAD CoCr4 gefräst werden. Verblendet wird mit den gängigen Ivoclar Vivadent-Verblendmaterialien, z.B. der Metallkeramik IPS Style, oder dem Labor-Composite SR Nexco.

Colado CAD CoCr4 besitzt einen WAK von 14,4 ± 0,5 x 10-6/K.

Zuverlässige Ergebnisse 
Egal, ob eine verblendete oder eine vollanatomische Restauration hergestellt wird: Die einheitliche Gefügestruktur sorgt für ein gleichmässiges Fräsverhalten über den Scheibenquerschnitt.

Keine Überraschungen
Die Homogenität des Materials führt zu einer gleichbleibend hohen Qualität. Dadurch sind Ihre Arbeiten reproduzierbar. 

Breites Indikationsspektrum
Decken Sie mit der Typ 4-Legierungsklassifizierung ein breites Indikationsspektrum ab – mit nur einem einzigen Material. So reduzieren Sie Ihren Lagerbestand.

INDIKATIONEN

  • verblendete Kronen
  • grosse Brücken
  • Brücken mit kleinen Querstegen
  • Stege
  • Implantatgetragene Suprakonstruktion
Colado CAD Ti2 & Colado CAD Ti5

Colado CAD Ti2 & Colado CAD Ti5

Colado CAD Ti2 sind Reintitan-Scheiben. Sie eignen sich für die Herstellung von Kronen und Brückengerüsten für den Front- und Seitenzahnbereich. Für die Verblendung verwenden Sie, je nach Situation und Indikation, das lichthärtende Labor-Composite SR Nexco. Der WAK-Bereich von Colado CAD Ti2 liegt bei 9,6 ± 0,5 x 10-6/K.

Colado CAD Ti5 sind Scheiben aus einer Titan-Legierung. Verwenden Sie die Scheiben zum Fräsen von Kronen, weitspannigen Brücken sowie implantatgetragenen Suprakonstruktionen. Mit dem Labor-Composite SR Nexco verblenden Sie die Restaurationen ganz individuell, entsprechend den Vorstellungen des Patienten. Der WAK-Bereich von Colado CAD Ti5 liegt bei 10,3 ± 0,5 x 10-6/K.

Gute Verträglichkeit
Das korrosionsbeständige Material ist biokompatibel und besitzt ein geringes Allergiepotenzial.

Hoher Tragekomfort
Das geringe spezifische Materialgewicht bietet Patienten einen angenehmen Tragekomfort.

Grosse Materialauswahl
Je nach Anforderung entscheiden Sie sich für eine Legierungs- oder Reintitan-Scheibe. Colado CAD bietet beide Optionen.

INDIKATIONEN

Colado CAD Ti2

  • Festsitzender, mehrgliedriger Zahnersatz, z. B. Brücken

Colado CAD Ti5

  • verblendete Kronen

  • grosse Brücken

  • Brücken mit kleinen Querschnitten

  • Stege

  • Implantatgetragene Suprakontruktionen